ALLERHEILIGEN – Einladung zum SELIG-SEIN

Foto: Friedbert Simon pfarrbriefservice.de

SELIG-SEIN: Ein Gefühl, das nicht in unsere Zeit passt.

Krieg und Gewalt, Klimakatastrophe und Flüchtlinge, Not und Krankheit …: Und dann selig sein, wie Jesus im Evangelium zu Allerheiligen (Mt 5, 1-12) einlädt?

Selig sind nicht die, die über all diesen Nöten und Herausforderungen schweben, sondern die gerade angesichts von so vielem Bedrängendem den Glauben, das Vertrauen auf Gott nicht aufgeben, “arm sind vor Gott”. Selig sind die, die sich nicht einfach von den Teufelskreisen von Gewalt und Gegengewalt mitreißen lassen, sondern die auf Frieden, auf Barmherzigkeit, auf Sanftmütigkeit setzen, denn “sie sind Kinder Gottes”.

Die unzähligen großen und kleinen Heiligen der verschiedenen Zeiten können dazu Ermutigung sein. Möge ihr Beispiel uns stärken im Eintreten für die Vision von einem neuen Himmel und einer neuen Erde, wie sie das letzte Buch der Bibel auch in der Lesung zu Allerheiligen erschließt.

Weitere Gute Nachrichten

X