WINTERANNAFEST

Gestaltung in neuem Format mit Vortrag, Konzert und Festgottesdiensten.

Am 2. Wochenende im Januar sagt die Gemeinde St. Anna Dank, dass das “Annahaupt” seit über 500 Jahren ihren Platz hier in Düren gefunden hat. Entscheidend war eine Bulle des Papstes Julius II. im Jahre 1506, wo er die große Verehrung der Anna-Reliquie als Grund nennt, weswegen das Annahaupt in Düren bleiben darf. Zuvor war es durch einen Handwerker aus Kornelimünster aus der Mainzer Stefanskirche entwendet und nach Düren gebracht worden.

So sieht das Programm des Winterannafestes in der Anna-Kirche aus:

FREITAG, 12. JANUAR 2024 um 19.00 Uhr: Anna-Forum

Vortrag von Dr. Achim Jaeger zum Namensgeber des “Ahrweiler-Platzes”, direkt neben der Annakirche. Alexander Theodor Ahrweiler (1786–1868) war ein verdienstvoller Stifter für das Stiftische Gymnasium, aber auch für die alte Annakirche. Denn mit einer großzügigen Schenkung wurde eine Josefs-Kapelle an die alte Annakirche angebaut.

SAMSTAG, 13. JANUAR 2024 um 18.00 Uhr: Orgelkonzert mit Erhebung des Anna-Hauptes

Es spielt auf der Metzler-Orgel: Regionalkantor Max Deisenroth.

Festliches Orgelkonzert zum Jahresbeginn mit Öffnung des Annaschreins: Werke von J.S. Bach, M. Reger, L. Vierne sowie Improvisationen.

SONNTAG; 14. JANUAR 2024: Gottesdienste und ganztägig Verehrung des Anna-Hauptes

07:30 Uhr Laudes mit Erhebung des Anna-Hauptes

10:30 Uhr Hochamt mit Kirchenchor und Pfarrorchester

18:00 Uhr Feierliche Schlussandacht mit Predigt von Gemeindeassistent Alexander Hirsch

Den ganzen Tag ist das Annahaupt zur Verehrung ausgestellt. Ein Stand bietet Kerzen, Medaillen und andere Andenken an.

Aktuelles

Festmesse am Samstag, 24. Februar um 10.30 Uhr in St. Marien.
X