Wahlen

Wahl zum Kirchenvorstand und Wahl zum GdG-Rat am 6./7.11.2021

Auf dieser Seite finden sich alle Informationen rund um die Wahlen
 

Hier finden sich (bald auch)

  

Mitverantwortliche Gremien einfach erklärt

Das Video "Was sind Laiengremien" zeigt, wie in den Gemeinden Menschen mit ihren verschiedenen Charismen und Begabungen wirken - bin hin zur Übernahme von Leitungsverantwortung in den einzelnen Gremien: bei uns dem Kirchenvorstand, dem GdG-Rat und in den gemeindlichen Leitungsgruppen.


  

HINWEIS

Alle hier eingestellten Informationen zu den Wahlen haben rein informativen Charakter, rechtlich bindend sind die vorgeschriebenen Aushänge in / an den Kirchen.


  

Endgültige Listen der Kandidatinnen und Kandidaten

Als Kandidatinnen und Kandidaten für den Kirchenvorstand stehen folgende Personen zur Wahl:

Berbuir, Gert-Friedrich 57 Jahre, Selbst. Maurermeister, Viktoriastr. Düren
Bergrath, Michael 55 Jahre, Staatl. gepr. Desinfektor, Oberstr. Düren
Flatten, Dr. Ulrich 64 Jahre, Rentner, Rütger-von-Scheven-Str. Düren
Katzgrau, Elmar 59 Jahre, Dachdeckermeister, Büngelerstr. Düren
Kloubert, Herbert 56 Jahre, Kfm. Angestellter, Am Stadtpark Düren
Lauscher, Ralf 53 Jahre, Bestatter, Heinrich-Gossen-Str. Düren
Lingenberg, Ulrich 38 Jahre, Event-Manager, Scharnhorststr. Düren
Küpper-Nybelen, Jutta 49 Jahre, Wiss. Angestellte, Beethovenweg Düren
Wilmar, Joachim 55 Jahre, Leitender Medizincontroller, Keltenstr. Düren

Hier finden sich die persönlichen Kurzvorstellungen der Kandidatinnen und Kandidaten.

Als Kandidatinnen und Kandidaten für den GdG-Rat stehen folgende Personen zur Wahl:

Altdorf, Stefan 56 Jahre, Verwaltungsfachangestellter, Eschstr. Düren
Flatten, Hedi 65 Jahre, Lehrerin, Dechant-Vaßen-Str. Düren
Gerigk, Herbert
58 Jahre, Sparkassenbetriebswirt, Zum Kirchenpättchen Düren-Birgel
Hilger, Andrea
56 Jahre, Dipl. Verwaltungswirtin, Organisationsentwicklerin M.A., Buchheider Weg Düren-Rölsdorf
Meyer, Judith
49 Jahre, Dipl. Sozialarbeiterin, Oberstr. Düren
Nybelen, Jürgen
51 Jahre, Lehrer, Beethovenweg Düren
Polaczek, Heinrich
65 Jahre, Rentner, August-Bebel-Str. Düren
Schmitz, Thomas
62 Jahre, Pflegedienstleiter, Oberstr. Düren
Wolf, Karl-Heinz
64 Jahre, Rentner, Goebenstr. Düren

Hier finden sich die persönlichen Kurzvorstellungen der Kandidatinnen und Kandidaten.


 

Was wird gewählt?

Der Kirchenvorstand verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde und ist ihr gesetzlicher Vertreter in allen Rechtsgeschäften. Er verantwortet so den Betrieb aller Einrichtungen (Kindergärten, offene Jugendarbeit), kümmert sich u.a. um das kirchengemeindliche Personal, die Liegenschaften und die Finanzen. Er wird in seiner Arbeit unterstützt von unserer Verwaltungskoordinatorin und dem Verwaltungszentrum. Dem Kirchenvorstand gehören 16 gewählte Mitglieder an, von denen die Hälfte alle 3 Jahre neu gewählt wird. Jede/r Engagierte ist herzlich willkommen, vor allem werden die Fachlichkeiten Architekur, Juristik und Finanzen gesucht.
Der GdG-Rat (Rat der Gemeinschaft der Gemeinden) ist das pastorale Leitungsgremium und gestaltet die seelsorglichen Schwerpunkte und Entwicklungen unserer Pfarre. Dabei wird er unterstützt von den hauptamtlichen pastoralen Seelsorgerinnen und Seelsorgern. Die bisherigen Engagierten im GdG-Rat haben als Leitfrage für die Zukunft formuliert: "Was macht die Kirche in Düren aus und wie wirkt sie?" So hat der neue GdG-Rat den Auftrag, Neues zu initiieren und die Kirche in Düren weiter zu entwickeln. Zugleich ist er das Kooperations- und Koordinationsgremium für die Zusammenarbeit aller Gemeinden.
Der bisherige GdG-Rat hat festgelegt, dass der neue GdG-Rat ein möglichst kleines, aktives Gremium sein soll, dessen Arbeit vor allem durch den weiten Blick auf das Ganze der Dürener Kirche und ihre Zukunft geprägt sein soll. So werden 8 Personen in den GdG-Rat gewählt, 3 Personen können später hinzuberufen werden. Zusammen mit den Mitgliedern qua Amt wird der GdG-Rat so maximal 15 Mitglieder zählen.

 

Wer darf wählen?

Berechtigt zur Wahl des Kirchenvorstandes sind alle Katholiken, die mindestens 18 Jahre alt sind und seit einem Jahr im Gebiet der Kirchengemeinde St. Lukas ihren ersten Wohnsitz haben. Diese sind im Wahlregister aufgeführt.
Berechtigt zur Wahl des GdG-Rates sind alle Katholiken, die mindestens 14 Jahre alt sind und im Gebiet der Kirchengemeinde St. Lukas wohnen oder sich der Pfarre zugehörig fühlen. Wer an der Wahl in St. Lukas teilnimmt, darf in keiner anderen Gemeinschaft von Gemeinden bzw. Pfarre mehr wählen.
Information zum Datenschutz für Wahlberechtigte: Information zur Datenverarbeitung

 

Wer darf kandidieren?

In den Kirchenvorstand sind alle Katholikinnen und Katholiken wählbar, die mindestens 21 Jahre alt sind und seit einem Jahr im Gebiet der Kirchengemeinde St. Lukas ihren ersten Wohnsitz haben. Diese sind im Wahlregister aufgeführt. Geistliche und angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarre St. Lukas sind nicht wählbar.
In den GdG-Rat sind Katholikinnen und Katholiken wählbar, die 16 Jahre alt sind und in der Pfarre St. Lukas wohnen oder am Leben einer ihrer Gemeinden teilnehmen.
Information für die Kandidatinnen und Kandidaten: Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz und Information zur Datenverarbeitung der Pfarre St. Lukas

 

Wie wird gewählt?

Es gibt bei beiden Wahlen keine Unterscheidung der Kandidatinnen / Kandidaten nach ihrer Herkunftsgemeinde und es wird in allen Wahllokalen aus der Gesamtliste aller Kandidatinnen und Kandidaten gewählt. Jede Wählerin / jeder Wähler kann sowohl bei der Wahl zum Kirchenvorstand wie auch zur Wahl des GdG-Rates bis zu 8 Personen auf dem Stimmzettel ankreuzen. Gewählt sind die KandidatInnen mit den meisten Stimmen.
Gewählt wird nach dem sog. Filialwahlverfahren. Dies ermöglicht die gleichzeitige Öffnung mehrerer Wahllokale und somit ein ortsnahes Wählen in allen Kirchen. Hierbei wird der Stimmzettel - ähnlich wie bei der Briefwahl - in einen Stimmumschlag gesteckt, der wiederum in einen mit Namen und Anschrift versehenen Wahlumschlag kommt. Der Abgleich mit dem Wählerverzeichnis geschieht erst vor der späteren Stimmauszählung, beim Wahlgang wird es keine Überprüfung mit dem Wählerverzeichnis geben.
Bitte weisen Sie beim Wahlgang unbedingt Ihre Identität und die aktuelle Wohnadresse mit einem Ausweis nach, damit der Wahlbrief korrekt beschriftet werden kann!!

 

Wo und wann wird gewählt?

In allen Gemeinden gibt es Wahllokale, die zu folgenden Zeiten geöffnet sind. Zusätzlich gibt es 'Wahl zur Marktzeit' am Samstagvormittag.
Samstag, 06. November 2021
in der Zeit von 09.30-12.00 Uhr Kirche St. Anna 'Wahl zur Marktzeit',
in der Zeit von 16.30-18.00 Uhr Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus,
in der Zeit von 17.30-18.45 Uhr Kirche St. Marien,
in der Zeit von 18.00-19.30 Uhr Bonifatiuskirche / Kita San Pedro,
Sonntag 07. November 2021
in der Zeit von 09.15-10.45 Uhr Kirche St. Josef,
in der Zeit von 10.00-11.30 Uhr Kirche St. Anna,
in der Zeit von 10.30-12.00 Uhr Kirche St. Marien,
in der Zeit von 10.45-12.15 Uhr Kirche St. Antonius,
in der Zeit von 17.30-19.00 Uhr Kirche St. Anna.

 

Auszählung der Wahl

Die öffentliche Auszählung der Stimmen findet statt
am Montag 08. November ab 19 Uhr
im Papst-Johannes-Haus, Annaplatz in Düren.

Link: Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im Bistum Aachen (bitte anklicken)

Link: Satzung und Wahlordnung für den Rat der Gemeinschaft der Gemeinden (bitte anklicken)


 

Gestaltung der pastoralen Zukunft im Blick

GdG-Rat stellt Weichen für Nachfolgegremium

Der GdG-Rat ist das pastorale Leitungsgremium unserer Pfarre und gestaltet die seelsorglichen Schwerpunkte und Entwicklungen. Dabei wird er unterstützt von den hauptamtlichen pastoralen Seelsorgerinnen und Seelsorgern. Die bisherigen Engagierten im GdG-Rat haben auf ihrer letzten Sitzung als Leitfrage für die Zukunft formuliert: "Was macht die Kirche in Düren aus und wie wirkt sie?" So soll der neue GdG-Rat den Auftrag haben, Neues zu initiieren und die Kirche in Düren weiter zu entwickeln. Zugleich ist er das Kooperations- und Koordinationsgremium für die Zusammenarbeit aller Gemeinden.

Der bisherige GdG-Rat hat festgelegt, dass der neue GdG-Rat ein möglichst kleines, aktives Gremium sein soll, dessen Arbeit vor allem durch den weiten Blick auf das Ganze der Dürener Kirche und ihre Zukunft geprägt sein soll. So werden bei der Wahl am 6./7. November 8 Personen in den GdG-Rat gewählt, 3 Personen können später hinzuberufen werden. Zusammen mit den Mitgliedern qua Amt wird der GdG-Rat so maximal 15 Mitglieder zählen.

In Bezug auf die nächste vier-jährige Legislaturperiode des GdG-Rates ist besonders bedeutsam, dass sich im Rahmen des Bistumsprozesses Veränderungen abzeichen, die mit Blick auf die Weiterentwicklung unserer Gemeinden gestaltet werden wollen. Der GdG-Rat ermuntert daher, frühzeitig Menschen als Kandidatinnen und Kandidaten zu benennen, die diese verantwortunsgvolle Aufgabe zusammen mit den anderen Leitungsgremien angehen wollen. Für den GdG-Rat wählbar sind Katholikinnen und Katholiken, die mindestens 16 Jahre alt sind und in der Pfarre St. Lukas wohnen oder am Leben einer ihrer Gemeinden teilnehmen.

Informationen zur Wahl finden sich hier auf www.st-lukas.org. Die bisherigen Gremienmitglieder, Pastoralreferent Wolfgang Weiser und alle anderen Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen gerne für Fragen und zur Unterstützung zur Verfügung.

Spirituelle Angebote heute

DEZ

02

07:30

Hl. Messe

Karmel

09:00

Hl. Messe

St. Anna

09:00

Hl. Messe

St. Antonius

11:00

Trauerfeier

Friedhof Düren Ost

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

18:00

Lesequelle in der GAK

Grabes- und Auferstehungskirche

18:00

Anbetung mit sakr. Segen

St. Josef

18:30

Roratemesse

St. Josef