Pastoralkonzept

 

Das Pastoralkonzept für die Gemeinden der Pfarre St. Lukas ist schon etwas älter. Der Ansatz einer Überarbeitung mündete zunächst in die Erkenntnis, dass in Anbetracht der sich rasant verändernden Rahmenbedingungen ein völliger Neuentwurf nötig ist. Hier trafen die Verantwortlichen dann die Entscheidung, zunächst in einem Innovationsprozess experimentell mit der Pastoral der Zukunft umzugehen und später daraus pastorale Leitsätze zu folgern.

Das alte Pastoralkonzept ist noch aus der Zeit kurz vor der Fusion und hat diese deutlich geprägt.

Das Pastoralkonzept von 2008 ist hier zu finden.

 

Eckpunkte für ein pastorales Leitbild

Auf seiner Sitzung am 27. September 2018 hat der GdG-Rat Eckpunkte für ein pastorales Leitbild verabschiedet, die vor allem den haupt- und ehrenamtlich Engagierten Orientierung für ihr Handeln geben werden. Entscheidungen sollen zukünftig auf Grundlage dieser Leitlinien getroffen werden.
Die Eckpunkte eines pastoralen Leitbildes finden sich hier.

Inhaltlich sind die Leitziele zum einen durch eine Besinnung auf die biblische Botschaft und die Sakramente als das Fundament unseres Glaubens geprägt, sie betonen zugleich eine einladende Öffnung auf die Menschen hin. Betont wird das Bild einer vernetzten Kirche mit einer Vielfalt unterschiedlicher Gemeindeformen, einer beteiligungsorientierten Entscheidungsstruktur und einer hohen Eigenverantwortlichkeit jeder Christin / jedes Christen für die Gestaltung des kirchlichen Lebens und Wirkens. Zukunftweisend ist vor allem die Bereitschaft, eine lernende Kirche sein zu wollen, die Raum gibt, um neue Ideen zu entwickeln, auszuprobieren und aus den gemachten Erfahrungen zu lernen.
Die Eckpunkte des pastoralen Leitbildes waren von der Steuergruppe des Innovationsprozesses aus ihren bisherigen Lernerfahrungen heraus entwickelt und dem GdG-Rat im April zu einer ersten Lesung zur Verfügung gestellt worden. In einer Phase der Beteiligung hatten anschließend 10 Gremien oder Gruppen und 8 Einzelpersonen Rückmeldungen zu dem ersten Entwurf der Leitlinien geben, die bei der weiteren redaktionellen Arbeit Berücksichtigung fanden. Der GdG-Rat dankt allen Beteiligten für ihren hohen Einsatz. Nun gilt es, die Leitlinien in der Arbeit aller Gremien und Gruppen auf die spezifische Situation des Alltags hin zu konkretisieren.

Spirituelle Angebote heute

NOV

22

07:30

Hl. Messe

Karmel

08:00

Schulgottesdienst Mutter-Teresa u. St.. Bonifatius-Schule

St. Josef

09:00

Hl. Messe

St. Anna

16:00

Hl. Messe

Haus St. Anna

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

17:30

Eucharistische Anbetung

St. Anna

18:00

Kontemplation

Haus St. Anna

18:30

Hl. Messe

St. Marien

19:30

FeierAbend+-Gottesdienst

St. Marien

Veranstaltungen in St. Lukas

Nov

11

Nov

22

19:30

FeierAbend+

Marienkirche, Hoeschplatz

Nov

23

Nov

24

10:30

Winterbasar der Frauengemeinschaft St Antonius

Thomas-Morus-Haus, Grüngürtel

Nov

25

Nov

26

Nov

27

20:00

Mittwochskonzert

Kirche St. Antonius, Grüngürtel

Nov

28

19:30

Gemeindeausschuss St. Josef

Paul-Kuth-Begegnungsstätte, Piusstr. 40

Nov

29

16:00

Überraschungskirche

Pastor-Schleiermacher-Haus, Cyriakusstr. 8, Düren-Niederau

Nov

30

18:00

Offenes Adventssingen

Annakirche, Annaplatz

Dez

1

Dez

2

15:00

Adventskaffee der Senioren

Bonifatius-Haus der Begegnung, Friedenstr. 93

Dez

3

19:00

Gemeindeausschuss St. Marien

Marienkirche, Hoeschplatz

Dez

5

18:00

Lesequelle - Worte, die uns zur Quelle werden.

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Dez

8

Dez

12

Dez

13

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Dez

15

16:00

Nacht der spirituellen (Advents-)Lieder

Marienkirche, Hoeschplatz

17:00

Kölsche Weihnacht in Düren

Kirche St. Josef, Piusstr. 40

Dez

18

15:00

Seniorentreff St. Marien

Marienkirche, Hoeschplatz