Zukunftsprojekt Singen und Beten für alle

 

Mehr als Worte sagt ein Lied

Jutta Hoffmann, August 2019

„Gemeinsam beten und singen“ ist aus der Projektgruppe „Worship“ entstanden. Das Motto „Kommt herbei, singt dem Herrn - Mehr als Worte sagt ein Lied“ (Gotteslob 140) wollen wir neu aufleben lassen. Hierzu treffen wir uns immer am vierten Dienstag des Monats für eine knappe Stunde in der Pilgerhalle der Annakirche oder in der Krypta, je nach äußerlichen Bedingungen. Eingeladen ist jede(r), die/der das Bedürfnis hat gemeinsam zu singen und zu beten. 

Singen ist Gebet und Gebet wird zu Gesang 

Gesungen werden überwiegend die neuen modernen Lieder aus dem Gotteslob ergänzt, durch weitere moderne Lieder der Worship-Literatur, die wir in einer Mappe angelegt haben, in der immer neue dazu geheftet werden können. Wir haben uns entschieden, deutschsprachig zu singen, um möglichst viele Menschen jeden Alters anzusprechen. Dabei werden wir musikalisch getragen von Jutta (Gesang und ggf. Klavier) und Pia Hoffmann (Klavier) sowie Oliver Blümel (Gitarre). Aber auch jede(r), die/der möchte, kann sich z.B. mit der Gitarre beteiligen. Lieder sind für uns Gebete. 

Aber wir wählen auch Gebete aus dem Gotteslob aus, die wir gemeinsam beten. Oft werden auch schöne Texte vorgetragen, die die Teilnehmenden mitgebracht haben, weil sie von diesen angesprochen wurden. All dies wird spontan und flexibel der Atmosphäre entsprechend gehandhabt. Manchmal gibt es auch einen längeren Text, von dem dann jeder, der möchte, eine Strophe oder ein paar Zeilen liest. Jede und jeder kann sich so inhaltlich einbringen und beteiligen. 

Raum für persönliche Anliegen 

In der Mitte unserer gemeinsamen Zeit ist immer Raum für die ganz persönlichen Gebete. Hier wird in Worte gefasst, woran das Herz gerade hängt - eine Bitte, ein Dank oder auch Lob oder Klage. Man kann für sich beten, für Freunde, für Verwandte und Bekannte, aber auch für die Anliegen der Welt. Man erhält die Unterstützung der Gemeinschaft, denn „wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind …“ In diesem freien Teil wird leise mit dem E-Piano Musik gespielt und man hat die Zeit, nachzudenken und sich spontan zu äußern - oder halt auch nicht. Das gemeinsame Vater unser oder ein Liedruf am Ende der persönlichen Bitten unterstützen noch einmal gemeinschaftlich die Gebetsanliegen der Einzelnen. 

Mehr als Worte sagt ein Lied 

In der Regel stellen wir unsere Treffen unter ein bestimmtes Thema, das vorher bekannt ist. So können passend Texte, Lieder und Gebete ausgesucht und mitgebracht werden. Aber auch das spontane Wünschen von Liedern ist möglich. Unser Singen und die Musik stehen sehr im Vordergrund der Treffen. Sie sprechen besonders unsere Emotionalität an. Denn mehr noch als Worte sagt ein Lied.

 

Es erhebt meine Seele

Angela Kohnen, August 2019

L - Loben, Klagen, Danken, Bitten 

O - Offenheit für individuelle Beiträge, für die konkrete Situation des Einzelnen 

B - Begeisterung für Gottes Stimme, die durch die Musik zu uns spricht. 

P - Poesie. Texte aus dem Gotteslob und der Bibel sprechen an. 

R  Raum. Wir wollen eine Gemeinschaft im Kirchenraum bilden. 

E - Energie. Durch das Singen entsteht eine schöne Energie. 

I - Inneres. Gefühle werden angesprochen. 

S - Singen- Singen und Beten 

Mit Jutta Hoffmanns klarer, heller Stimme und den begleitenden Musikinstrumenten werden aktuelle Kirchenlieder aus dem Gotteslob und aus einem individuell angelegten Liederheft neu erlebbar und ein fröhlich-ungezwungenes gemeinschaftliches Singen entsteht. Das gemeinsame Singen bringt uns hoffentlich Gott näher und erhebt unsere Seele. Es sind alle herzlich zur Teilnahme am gemeinsamen Singen und Beten eingeladen.

 

„gemeinsames Singen und Beten...“

Jutta Hoffmann, 05.10.2017

Was ist eigentlich dieses „LOBPREIS-SINGEN“, was wird da gemacht? Der Untertitel beschreibt es schon ganz gut: es geht um Gemeinschaft, um singen und beten.... Konkret: Es werden Lieder gesungen aus Gotteslob und aus Lobpreis-Liederbüchern in deutscher Sprache.

Als Zukunftsgruppe haben wir uns gefunden und entschlossen, Lieder aus dem Gotteslob mit den noch neueren uns unbekannteren Liedern zu mixen, zu kombinieren und auf diese Weise die Gläubigen und uns selber da abzuholen wo wie stehen, uns auf diese Weise nicht mit ausschließlich unbekannten Liedern zu überfordern. Außerdem erscheint uns das neue Gotteslob voll von wunderbaren Liedern, die ohnehin aus dem Lobpreis Bereich stammen und die unbedingt gesungen werden wollen. Wir singen Lieder, die uns gefallen, uns ansprechen, Freude bereiten, oder halt unsere Stimmung widerspiegeln. Sei es lobpreisend, dankend oder bittend....
Unser Lobpreis-Singen dauert eine knappe Stunde. In dieser Stunde wird nicht nur gesungen sondern es gibt auch immer einen Teil, in dem wir Bitten, Lob und Dank frei äußern in Abwechslung mit einem gesungenen Liedruf. Unser Singen ist spiritueller Natur, soll die Freude des gesungenen und gesprochenen Gebetes förden, das Gemeinschaftsgefühl festigen. So entsteht mitunter auch ein Gefühl der Geborgenheit in einer Gruppe gleichgesinnter Menschen, die das Bedürfnis verspüren gemeinsam zu singen und zu beten. Dabei ist es natürlich freigestellt, ob man seine Bitten, Klagen, Wünsche, seinen Dank, laut aussprechen möchte oder nur im Herzen mit bringt. Ich denke für Gott macht das keinen Unterschied.
Mir selber kommt es jedes Mal fast wieder wie ein kleines Wunder vor, wie intensiv sich dieses gemeinsame Singen und Beten anfühlt und wie groß die Verbundenheit der Menschen ist, die da sind und mitmachen. Es macht so viel Freude und strahlt in den Alltag hinein.
Vielleicht mögen Sie es ausprobieren, ob es auch etwas für Sie ist. Wir treffen uns einmal im Monat, normalerweise am 4. Dienstag im Monat um 19 Uhr in der Pilgerhalle St. Anna.

Spirituelle Angebote heute

APR

05

10:00

Hausgottesdienst

Alle Kirchen in Düren

19:30

Läuten zum gemeinsamen Abendgebet

Alle Kirchen in Düren

Veranstaltungen in St. Lukas

Apr

10

15:30

fällt aus: Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Apr

28