Zukunftsprojekt Inklusive Kirche

 
 

Gottesdienst für Alle

Brigitte Kuth, August 2019

Unsere Idee war, Gottesdienst für Menschen mit Handicap zu feiern und diese Gottesdienste so zu gestalten, dass die Menschen sie trotz ihres Handicaps miterleben können. Wichtig war uns aber auch, dass Alle – mit und ohne Handicap – mitfeiern können. Im Juli 2017 wurde in der Antoniuskirche der erste „Gottesdienst für Alle“ gefeiert. In dieser Messe lag der Schwerpunkt auf sehbehinderten und blinden Menschen. Der zweite Gottesdienst im Januar 2018 stellte dann Menschen mit einer Hörschädigung in den Mittelpunkt. 

Die Zielgruppe der Menschen mit Behinderung konnten wir zwar nicht immer erreichen, aber wir haben die vierteljährlichen Gottesdienste für Alle gestaltet. Sei es mit haptischen Elementen, mit einer leichten und verständlichen Sprache oder mit sinnlichen Erfahrungen, wie etwas schmeckt, riecht usw. 

Der vierteljährliche Rhythmus unserer inklusiven Gottesdienste wurde leider unterbrochen, da Blindenseelsorgerin Astrid Sistig ihren Wirkungskreis geändert hat. Aber es gibt bereits eine Nachfolgerin, sodass bald wieder der Gottesdienst für Alle in St. Antonius stattfinden wird.

 

Messen aus anderer Perspektive – meine Erfahrung mit dem Gottesdienst für Alle

Lieselotte von Ameln

Als wir uns als Projektgruppe das erste Mal trafen, war ich zunächst ein bisschen ratlos. Ich hatte zwar schon viele Wortgottesfeiern und Andachten vorbereitet und fand den Gedanken toll, hier auch bewusst die Gemeinschaft von behinderten und nicht-behinderten Menschen zu betonen. Aber eine heilige Messe für Gehörlose oder Sehbehinderte zu gestalten, wie sollte das gehen? Nachdem wir dann aber unseren ersten Gottesdienst mit Unterstützung durch Frau Sistig vorbereitet hatten, war ich total begeistert. Das bin ich bis heute! 

Mit viel Kreativität, Freude und tollen Ideen haben wir den ersten und später auch die weiteren Gottesdienste gestaltet und gefeiert. Es war auch immer eine große persönliche Bereicherung für mich. Mein gewohnter Blick auf unsere Gottesdienste wurde anders und die Feiern gewannen sowohl inhaltlich wie auch in ihrer Form. Egal, ob es ein Gottesdienst zum Erntedank war, das Thema „Wie fühle ich den Sommer“ lautete oder die heilige Messe in Gebärdensprache und mit einem Gebärdenchor war - es waren immer sehr beeindruckende Feiern. Die anschließenden Rückmeldungen der Gemeinde waren sehr positiv und haben mich bestärkt. So freue ich mich schon darauf, im Herbst wieder dabei zu sein.

Spirituelle Angebote heute

APR

05

10:00

Hausgottesdienst

Alle Kirchen in Düren

19:30

Läuten zum gemeinsamen Abendgebet

Alle Kirchen in Düren

Veranstaltungen in St. Lukas

Apr

10

15:30

fällt aus: Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Apr

28