Corona-Schutz

 

Krisenstab St. Lukas: Fortführung der Einschränkungen bis zum 10. Januar

30.11.2020, Achim Wilmar für den Krisenstab der Pfarre St. Lukas

Der Krisenstab der Pfarre St. Lukas hat die Fortführung der zunächst bis zum 30.11.2020 geltenden Regelungen bis zum 10.01.2021 verlängert. Dies führt auch zu einer Einschränkung der schon geplanten Gottesdienste und Veranstaltungen für die Advents- und Weihnachtszeit.

Auch wenn der Kirche ein Sonderstatus eingeräumt wird, gelten aus Solidarität, gesellschaftlicher Verantwortung und zum Schutz der gefährdeten Personengruppen für die Pfarre St. Lukas die folgenden Regeln:

1. Die Pfarre befindet sich weiterhin in Stufe 4 des eigenen Stufenplans.

2. Die reduzierte Gottesdienstregelung bleibt bis 10.01.2020 bestehen.
- Es gibt pro Werktag ein Werktagsgottesdienst in St. Anna
- samstags 17:00 Uhr Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus
- sonntags 09:45 Uhr St. Josef
- sonntags 10:30 Uhr St. Anna,
- sonntags 11:00 Uhr St. Marien
- sonntags 11:15 Uhr St. Antonius,
- sonntags 18:00 Uhr St. Anna
- Exequien
Alle anderen Gottesdienste, Andachten, Bußgottesdienste, Gebetsstunden etc. finden bis 10.01.2021 nicht statt.
An den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel gilt eine gesonderte Ordnung für die Gottesdienste.

3. Chöre können keinen Gottesdienst begleiten.

4. Alle Präsenz-Veranstaltungen können nicht stattfinden, und sind auf ein Online- / Telefonformat umzustellen (Gremiensitzungen, Chorproben, Ausschusssitzungen, Firmvorbereitungen, Kommunionvorbereitungen etc.)

5. In Arbeits- und Betriebsstätten ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen; dies gilt nicht am Platz, sofern ein Abstand von 1,5 Meter zu weiteren Personen sicher eingehalten werden kann.

6. Alle Arbeiten, die Homeoffice möglich sind, sind ins Homeoffice zu verlagern.

7. KITA´S und KOT´s regeln die notwendigen Maßnahmen gemäß der neuen Coronaschutzverordnung NRW (Sobald diese erschienen ist, gibt es weitere Informationen)

8. Für Regelungen von Musikschulen, Pfarrsingschulen warten wir auch auf die neue Coronaschutzverordnung NRW. Da wir die Kontakte auf ein wesentliches Minimum reduzieren sollen, empfehlen wir hier, den gesamten Unterricht im Dezember auszusetzen. Diesem dienst dem Schutz der Schüler und Unterrichtenden.

9. Es gibt ein besonderes Angebot von Angeboten für Weihnachten. Hierbei ist besonders am Heiligabend der geregelte Zu- und Abgang in den Kirchen und das Tragen des Mund-Nase-Schutzes einzuhalten. Aktionen außerhalb von Kirchen dürfen sich nur auf ganz kleine Gruppen beschränken. Die jeweils aktuellen Maßgaben der staatlichen Behörden sind zu beachten.

10. Sollte die Zahl der Infizierten pro 100.000 Einwohnen den Wert von 200 in Düren überschreiten ist mit einer weiteren einschränkenden Regelung auch für die Pfarre St. Lukas zu rechnen. Aktuelle Informationen hierzu – vor allem für die Weihnachtfeiertage – sind auf der Homepage der Pfarre zu finden www.st-lukas.org

11. Folgende Veranstaltungen der nächsten Wochen mussten leider abgesagt werden:
Kölsche Weihnacht - Konzert am 13.12. in St. Josef
Wortgottesfeiern im Advent in St. Marien 5.12, 12.12., 19.12.
Adventsandachten in St. Antonius 6.12., 13.12., 20.12.
Rorate Messen in St. Cyriakus und St. Josef
Bußgottesdienste am 21.12 und 22.12.
Frühschichten in St. Antonius und St. Bonifatius

12. Für folgende Veranstaltungen gibt es besondere Verhaltensregeln:

  • St. Cyriskus Spaziergang zu Adventsfenstern am 11.12.,
    kein Austausch von Speisen und Getränken, kein längeres Verweilen und die Bildung von Gruppen.

  • Lebendiger Adventskalender St. Anna 1.-24.12.
    kein Austausch von Speisen und Getränken, kein längeres Verweilen und die Bildung von Gruppen.

  • Tannenbaumverkauf der Pfadfinder am 19.12.
    Verhalten wie auf dem Markt üblich: Abstand, Mund-Nasen-Schutz
 

Krisenstab St. Lukas: Aussetzung fast aller Präsentveranstaltungen ab 2. November

29.10.2020, Achim Wilmar für den Krisenstab der Pfarre St. Lukas

Auf Grundlage der aktuellen Entscheidungen in Berlin und Düsseldorf hat sich der Krisenstab St. Lukas über die Konsequenzen für das Gemeindeleben ab 02.11.2020 bis 30.11.2020 Gedanken gemacht und eine erneute Aussetzung fast aller Treffen und Veranstaltungen beschlossen, die ein tatsächles Zusammenkommen von Menschen bedeuten. Hierbei stand das Wohl aller Gemeindemitglieder und unsere gesellschaftliche Verantwortung in den Überlegungen im Vordergrund. Auch Gottesdienste werden nur noch in sehr reduzierter Zahl stattfinden.

Um die Pandemiebekämpfung weiter zu unterstützen wurden folgende Entscheidungen / Maßnahmen  für den Zeitraum vom 02.11.2020 - 30.11.2020 getroffen:

1. Alle Regelungen der neuen Coronaschutzverordnung NRW werden seitens des Krisenstabs ernst genommen und sind umzusetzen
2. Ab sofort befinden wir uns in Stufe 4 unseres eigenen Stufenplans
3. Da die neuen Regelungen Gottesdienste zulassen, habe wir für St. Lukas entschieden, das Gottesdienstangebot ab 02.11.2020 auf die Regelungen direkt nach dem ersten Lockdown im Frühjahr zurückzugreifen.
Demnach finden nur noch folgende Gottesdienste ab 02.11.2020 bis einschl. 30.11.2020 statt:
- pro Werktag ein Werktagsgottesdienst in St. Anna
- Samstag,  17:00 Uhr Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus
- Sonntag, 09:45 Uhr St. Josef
- Sonntag, 10:30 Uhr St. Anna
- Sonntag, 11:00 Uhr St. Marien
- Sonntag, 11:15 Uhr St. Antonius
- Sonntag, 18:00 Uhr St. Anna
- Exequien
Alle anderen Gottesdienste, Andachten, Gebetsstunden etc. finden im Zeitraum vom 02.11.2020 bis einschl. 30.11.2020 nicht statt.

4. Chöre können keinen Gottesdienst begleiten
5. Alle Präsenz-Veranstaltungen können nicht stattfinden und sind auf ein Online- / Telefonformat umzustellen (Gremiensitzungen, Chorproben, Ausschusssitzungen, Firmvorbereitungen, Kommunionvorbereitungen etc.)
6. Vermietungen der pfarrlichen Räumlichkeiten sind nicht gestattet
7. Kindergärten dürfen weiter geöffnet bleiben, und handeln weiterhin nach den bestehenden Regelungen für KITA´s
8. KOT: Gemäß CoronaSchutzVO §7 können die Einrichtungen der stationären und mobilen OKJA entsprechend der Aussagen von §§2-4a weiter offen bleiben. Eine maximale Gruppengröße von 10 Personen ist nicht zu überschreiten. Angebote die als Hybrid bzw. Online möglich sind, sollen bevorzugt werden.
9. Alle Mitarbeiter, die ihre Arbeit im Homeoffice durchführen können, können dieses in Anspruch nehmen.

Dem Krisenstab ist bewusst, dass dieser Lockdown sehr einschneidende Maßnahmen für das Gemeindeleben nach sich zieht.
Dankbar können wir sein, dass wir noch Gottesdienste durchführen können. Betrachtet man die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung logisch, gibt es eigentlich keinen Unterschied zwischen Kulturveranstaltungen mit Hygienekonzept und Gottesdiensten mit Hygienekonzepten. Nur durch die Verfassungslage wird uns weiterhin erlaubt, Gottesdienste durchzuführen. Mit diesem Privileg wollen wir sehr verantwortungsbewusst umgehen und durch strikte Einhaltung der Vorgaben für Gottesdienste (max. Besucherzahl, Mundschutz, Abstand, Lüften) dazu beitragen, damit wir auch in den nächsten Wochen sicher durch die Pandemie kommen.

 

Stufenplan der Corona-Schutzregeln für die Pfarre St. Lukas

20.10.2020

Der Krisenstab der Pfarre St. Lukas hat zur Klarheit folgenden Stufenplan bzgl. der Corona-Schutzregeln aufgestellt, der transparent die geltenden Regelungen mit den jeweils aktuellen Fallzahlen in Bezug bringt.

Stufe 0
Es gibt kein Infektionsgeschehen mehr, alle Regeln sind aufgehoben.

Stufe 1
Es gibt eine niedrige Infektionslage (bis 35 auf 100.000 Einwohner). Die bestehenden Regeln aus den Sommermonaten 2020 werden umgesetzt.

Stufe 2
Die Werte liegen im Kreis Düren zwischen 35 und 49 auf 100.000 Einwohner. Die bestehenden Corona-Regeln werden wie folgt erweitert:
- Erweiterung der Maskenpflicht in Gottesdiensten, Andachten, Versammlungen (auch im Freien). Hier besteht durchgehende Maskenpflicht auch auf dem Sitzplatz.
- Erweiterung der Maskenpflicht bei Versammlungen, Gruppentreffen etc. auch auf dem Sitzplatz.
- KITAS halten sich an die allgemeinen Regeln des Landes NRW.
- KOT´s halten sich ebenfalls an die allgemeinen Regeln des Landes NRW für Jugendeinrichtungen.

Stufe 3
Die Werte liegen im Kreis Düren bei 50 und mehr auf 100.000 Einwohner.
- In allen Gebäuden gilt eine generelle Maskenpflicht (außer Mitarbeiter in Einzelbüros, solange sich keine weitere Person im Raum befindet).
- Es finden nur noch Gottesdienste, Andachten, Rosenkranzgebete unter Einhaltung der Regeln statt.
- Alle Gruppentreffen bzw. andere Versammlungen / Veranstaltungen (Chöre, Seniorentreffen, Gremiensitzungen, Leitungsgruppensitzungen etc.) finden nicht mehr als Präsentveranstaltung statt. Umstieg auf Video- und Telefonkonferenzen.
- KITAS halten sich an die allgemeinen Regeln des Landes NRW.
- KOT´s halten sich ebenfalls an die allgemeinen Regeln des Landes NRW für Jugendeinrichtungen

Stufe 4
Das Land NRW, der Kreis Düren bzw. das Bistum geben einen generellen Lockdown heraus. In diesem Fall finden keine Präsenz Veranstaltungen, Gottesdienste etc. statt. Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten können, gehen ins Homeoffice.

Unabhängig der Stufen wird weiter auf die aktuelle Entwicklungen und Verordnungen geachtet und die Regelungen entsprechend angepasst.
Dem Krisenstab der Pfarre ist bewusst, dass mit diesen Maßnahmen deutliche Einschränkungen verbunden sind. Ihm liegt aber die Sicherheit der gefährdeten Personengruppen sehr am Herzen. Weiterhin will die Pfarre St. Lukas ihren Beitrag dazu leisten, die Pandemie zu bekämpfen.

 
Bildquelle: Alexandra Koch, pixabay.com

Mund-Nasen-Schutz ab sofort Pflicht

15. Oktober 2020

In allen Gottesdiensten und bei Gremien- und Gruppentreffen in der Pfarre St. Lukas ist neben der Einhaltung der schon bekannten Hygieneregeln das ununterbrochene Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben. Die steigende Zahl der Infektionen im Kreis Düren hat diese Maßnahme des pfarrlichen Krisenstabes notwendig gemacht. Bisher war das Tragen des Mund-Nase-Schutzes  nach Erreichen des Sitzplatzes zwar empfehlen aber nicht vorgeschrieben. Als Mund- Nasenschutz gelten:
- Stoffmundschutz
- Einmalmundschutz
- Schal
- FFP-2 Masken
- Gesichtsschilder, die das gesamte Gesicht abdecken.
Gesichtschilder, die nur den Mund abdecken und nach oben geöffnet sind, sind im Kreis Düren verboten.

 

In den Gottesdienten gilt weiterhin, dass nicht gesungen werden darf. Weiterhin ist ein Mundschutz vom Eingang bis zum festen Sitzplatz verpflichtend zu tragen. Am Sitzplatz wird das Tragen des Mundschutzes dringend empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.

Bei Vermietungen von Räumlichkeiten ist darauf zu achten, dass der Mieter schriftlich erklärt, die Coronaschutzverordnung NRW einzuhalten. Der Mieter hat dafür Sorge zu tragen, entsprechende Desinfektionsmaßnahme mit eigenen Mitteln durchzuführen. Ebenso sollte geregelt werden, dass die Pfarre sich vorbehält, Vermietungen ohne Schadensersatz zurückzuziehen, wenn entsprechende Vorgaben seitens der Behörden (Gesundheitsamt, Land NRW etc.) getroffen werden.

Alle Regelungen des Corona-Schutzkonzeptes (s.u.) bleiben bestehen.

Informationen zu Gottesdiensten unter Corona-Bedingungen

Flyer des Krisenstabes
 

Corona-Schutzkonzept der Pfarre St. Lukas

Am 18.6.2020 hat der Kirchenvorstand ein Corona-Schutzkonzept in Kraft gesetzt, das für den Bereich der Kirchen inkl. der Gottesdienste und die Pfarrheime gilt. Das Schutzkonzept setzt die gesetzlichen Regelungen und Verordnungen des Landes NRW und des Bistum um und ist von allen Gruppen, haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen zum Infektionsschutz zwingend einzuhalten. Für die Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit und die Kindertagesstätten gelten zusätzlich besondere Hygieneregelungen.
Zugleich hat der Kirchenvorstand einen Krisenstab eingesetzt hat, der auf Grundlage der aktuellen Corona-Entwicklungen auch kurzfristige Entscheidungen (Lockerungen oder Verschärfungen) treffen kann. Seinen Anordnungen ist Folge zu leisten, er übt in Bezug auf die Corona-Regelungen im Auftrag des Kirchenvorstandes das Hausrecht aus. Der Krisenstab ist über die Mailadresse krisenstab.corona(at)st-lukas.org zu erreichen.

Das Corona-Schutzkonzept ist in der jeweils aktuellen Fassung hier zu finden:

Die verantwortlichen Gruppenleiter*innen / Leitungen von Gremien und Ausschüssen, sind gehalten, stets die aktuelle Fassung zu berücksichtigen. Für Rückfragen steht der Krisenstab gerne zur Verfügung.

Spirituelle Angebote heute

DEZ

02

07:30

Hl. Messe

Karmel

09:00

Hl. Messe

St. Anna

11:00

Trauerfeier

Friedhof Düren Ost

14:00

Trauerfeier

Friedhof Auswärts

18:00

Lebendiger Adventskalender auf dem Sturmsberg

Auswärts

Veranstaltungen in St. Lukas

Dez

3

18:00

Lesequelle - Worte, die uns zur Quelle werden.

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Dez

6

19:00

fällt aus: Taizé-Gebet

Marienkirche, Hoeschplatz

Dez

10

Dez

11

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8