Termindetails

fällt aus: Bonhoeffer – Der mit dem Lied - Theater zum 75. Todestages von Dietrich Bonhoeffer

24. März 19:30 - 21:30
Christuskirche Düren, Peter-Beier-Platz

Der 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges und damit auch der 75. Jahrestag der Hinrichtung des Widerstandskämpfers und evangelischen Pfarrers Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg sind die Anlässe, um in der Dürener Christuskirche das Stück „Bonhoeffer – Der mit dem Lied“ zur Aufführung zu bringen.

Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach – unterwegs als „Eure Formation“ – hatten schon im Jahr des Reformations-Jubiläums mit einem Luther-Stück und einem besonderen Licht-Design für Furore gesorgt. Nun haben das Forum Politik und die Evangelische Gemeinde zu Düren die Theater-Formation in die Christuskirche eingeladen. Das Schulreferat des Kirchenkreises Jülich unterstützt das Projekt ebenfalls und hat den Kontakt zu den Schulen in Stadt und Kreis Düren hergestellt. Schüler/innen können kostenfreie Eintrittskarten erhalten. Ermöglicht wird diese Aufführung durch einen Zuschuss der RKP-Stiftung. Die Karten sind zum Preis von € 10 für Erwachsene und kostenfrei für Schüler/innen im Eine-Welt-Laden erhältlich.
Das Stück ist genauso wie das Leben und Denken Dietrich Bonhoeffers heute wieder hoch aktuell. Es ist ein Beispiel für Zivilcourage und Widerstand gegen eine Gesellschaft und Herrschaft, die Menschen  diskriminiert und alles einer Ideologie unterordnet. Bonhoeffer hat am Attentat des 20. Juli 1944 mitgewirkt. Vielen ist er durch das Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ bekannt. Daran knüpft das Theaterstück an. Aber es gibt noch mehr Texte, die einen zum Nachdenken bringen und heute (leider) wieder wichtig werden.

 

Die Theater-Gruppe schreibt über ihr Stück:

Am 8. Mai 1945 wurde die deutsche Bevölkerung nicht befreit – sie wurde endgültig besiegt, nachdem sie bis zum bitteren Ende und darüber hinaus die Nazi-Herrschaft unterstützt hatte. Der Nationalsozialismus ist nun einmal eine echte Volksbewegung gewesen. Unsere Repräsentation des Lebens und Werks von Dietrich Bonhoeffer handelt vom Dasein des Christentums und seiner Menschen in schwierigen Zeiten, von einem der auszog kein Nazi zu werden, von einem, der Allianzen im Widerstand schmiedete um bis zu seinem Lebensende Christ zu bleiben. Eine kleinen Eindruck von der Produktion bietet ein Trailer: https://www.dermitdemlied.de/

Die musikalische Theater-Produktion ist der mal unterhaltsame, mal bedrückende Versuch, das gesellschaftliche Zusammenspiel von den deutschen Christen bis 1945 zu hinterfragen, aber auch das Spiegelbild der deutschen Gesellschaft nach 1945 zu durchleuchten, die den Anspruch auf Normalisierung erhebt. Alles wieder gut? Diese Vorstellung ist durch die politischen Entwicklungen der letzten Zeit fragwürdiger geworden als sie vielleicht ohnehin schon war. Sie zeigt sich ebenso am eigenartigen Verhältnis der Gesellschaft zu seiner Vergangenheit wie in der grundsätzlichen Art und Weise, in der hierzulande die Zugehörigkeit vor Gott gelebt und diskutiert wird.

Das Vermächtnis Bonhoeffers ist Treibstoff – die In­halte für Gottlose und Gottnahe eine Tiefenbohrung. Die Produktion stellt einen Beitrag zu einer der wichtigsten gesellschaftlichen Debatten der kommenden Jahre dar und macht handfeste Vorschläge, wie man sich in ihr positionieren kann.

 

Spirituelle Angebote heute

APR

05

10:00

Hausgottesdienst

Alle Kirchen in Düren

19:30

Läuten zum gemeinsamen Abendgebet

Alle Kirchen in Düren

Veranstaltungen in St. Lukas

Apr

10

15:30

fällt aus: Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Apr

28