Impuls

Das Rot

Das Misereor-Hungertuch 2019/20

Leuchtendes Blau, rissige Erde, rot umrandete Steine, ein leuchtend-goldener Ring, geheimnisvolle Schriftzeichen, Kreuze und eine rot-blau bekleidete Figur. Die Symbolsprache des Künstlers Uwe Appold fordert uns zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit dem Bild auf: „Ich erwarte nicht, dass die Betrachtenden alles nachvollziehen, was ich hineingesteckt habe. Ich wünsche mir, dass die Menschen ihre eigenen Geschichten einbringen in das, was ich gemalt habe." 

DAS ROT 
Rot steht symbolisch für die Liebe und das Leiden. Gleichzeitig ist es die Farbe des Heiligen Geistes (Pfingsten). 

Aus: Dr. Claudia Kolletzki, MISEREOR, Kurze Lesehilfe - MATERIALIEN zum Hungertuch2019|2020. Quelle: fastenaktion.misereor.de/fileadmin/user_upload/fastenaktion/02_hungertuch/kurze-lesehilfe-hungertuch-2019-2020.pdf

"Mensch, wo bist Du?"

Impuls zur Fastenzeit durch das Misereor-Hungertuch 2019/20

"Mensch, wo bist Du?", diese Frage stellt der Flensburger Künstler Uwe Appold mit dem 22. Misereor-Hungertuch. Sein Bild begleitet uns durch die 40-tägige Fastenzeit.  
In dieser besonderen Zeit bereiten wir uns auf Ostern vor. Um Qualitäten im Leben neu zu spüren und zu genießen, fasten wir vor dem Fest, verzichten wir auf etwas. In meiner Kindheit waren das Süßigkeiten und Fleisch; als ich älter wurde, waren es Fernsehen und Alkohol. Der Diözesanrat der Katholiken inspiriert zum Autofasten; im digitalen Zeitalter ist das Fasten vom Smartphone, Tablet, PC oder Internet ein Erleben, das einschneidend den Alltag verändern kann. Einige Kitas fasten Spielzeuge; die Kinderversammlung entscheidet, welche Spielsachen für eine Zeit aus dem Gruppenraum entfernt werden. Beim Fasten legen wir alte Gewohnheiten bewusst ab, entreizen die Sinne. Fasten eröffnet einen leeren Raum, produziert Langeweile. Aus pädagogischer Sicht ist das wertvoll, weil kreative, gestalterische Kräfte erwachen. Neues kann entstehen und wachsen.
Mensch, wo bist Du?, fragt Gott am Beginn im Buch Genesis. Die Erde ist als gemeinsames Haus für Pflanzen, Tiere und Menschen geschaffen. Das ist wie der leere Raum, in den der Mensch seine Gestaltungskräfte einbringt. Mensch will wie Gott sein und steuert aus Selbstüberschätzung in Katastrophen, z.B. die Sintflut, den Turmeinsturz zu Babel. Die Bibel erzählt, dass wir als Menschen damals wie heute verantwortlich mit der ganzen Schöpfung umgehen sollen. Wenn wir mit der Schöpfung und Gott verbunden sind, entfaltet sich Neues zum Wohl aller.

Uwe Appold knüpft an die Enzyklika „Laudato si“ an und fragt mit dem Kunstwerk: Wo bist Du, Mensch, heute? Wie gehst Du mit Deinen Mitgeschöpfen um? Welche ökologischen Fußabdrücke leistest Du Dir? Wie beteiligst Du Dich an Gerechtigkeit für Länder des Südens? 
Der Boden, auf dem die Antworten sprießen, ist aus dem Garten Getsemani. Dieser Boden ist die geistliche Heimat: ohne Gründonnerstag, ohne das Teilen des Brotes, ohne das Ringen mit Gott und die Erfahrung der Einsamkeit geht Ostern nicht. In der Mitte steht das gemeinsame Haus Erde, an dem noch ein Stück fehlt. Wir alle bauen daran mit, u.a. durch die Misereor-Fastenaktion, um das Leben auf unserer Erde auch in Zukunft zu erhalten. Die goldene Scheibe erinnert an das Brot – „Ich für Euch“. Wenn wir diese Haltung verinnerlichen, leben wir solidarisch aus der Beziehung zum Gott des Lebens und in Respekt vor unserer Mitwelt. In den 40 Tagen bis zum Osterfest sind wir eingeladen, den Impulsen von Misereor zu folgen und dabei einen Aspekt zu finden, an dem wir unser Verhalten ändern. 

Mensch, wo bist Du in Deiner Solidarität mit Menschen der Einen Welt, in der Verantwortung für die Mitwelt? Ich wünsche uns allen in der Fastenzeit eine gesegnete Spurensuche in diesem Sinn und Inspirationen zu kleinen, nachhaltigen Schritten, damit wir am Osterfest neues Leben feiern.  

Marga Fleischmann, Gemeindereferentin

Spirituelle Angebote heute

MAR

20

07:30

Hl. Messe

Karmel

09:00

Hl. Messe

St. Anna

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

18:00

Beichtgelegenheit

St. Anna

18:30

Hl. Messe

Krankenhaus Düren

19:00

Hl. Messe in polnischer Sprache

St. Anna

Veranstaltungen in St. Lukas

Mär

10

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

21

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

22

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

23

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

24

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

25

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

18:00

Glaubensgespräch zur Vorbereitung auf den Sonntag

Kult:Raum, Papst-Johannes-Haus, Annaplatz

Mär

26

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

19:00

Glaubensseminar "Glauben heute"

Marienkirche, Hoeschplatz

Mär

27

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

28

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

29

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

16:00

Überraschungskirche

Pastor-Schleiermacher-Haus, Cyriakusstr. 8, Düren-Niederau

Mär

30

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Mär

31

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

15:00

Gedenkkonzert Pfr. Schleiermacher des Kirchenchores St. Cyriakus

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyrikausstr. 8, Düren-Niederau

Apr

1

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

18:00

Glaubensgespräch zur Vorbereitung auf den Sonntag

Kult:Raum, Papst-Johannes-Haus, Annaplatz

Apr

2

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

19:00

Glaubensseminar "Glauben heute"

Marienkirche, Hoeschplatz

Apr

3

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

4

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

19:30

Sitzung des GdG-Rates

Marienkirche, Hoeschplatz

Apr

5

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

6

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

7

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

8

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

18:00

Glaubensgespräch zur Vorbereitung auf den Sonntag

Kult:Raum, Papst-Johannes-Haus, Annaplatz

Apr

9

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

19:30

Gemeindeausschuss St. Marien

Marienkirche, Hoeschplatz

Apr

10

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

11

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

12

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Apr

13

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

14

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

15

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

18:00

Glaubensgespräch zur Vorbereitung auf den Sonntag

Kult:Raum, Papst-Johannes-Haus, Annaplatz

Apr

16

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

17

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

18

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

19

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8

Apr

20

ganztg.

Ausstellung 'Die letzten Worte' Rolf Lock

Grabes- und Auferstehungskirche, Cyrikausstr. 8