'Menschen'-Projekt im Montessori-Kinderhaus St. Antonius

Wie bereits im Mai berichtet, läuft seit Mitte April im Montessori-Kinderhaus ein Projekt, bei dem sich eine Kindergruppe von 15 Kindern im Alter von 4 - 6 Jahren mit verschiedenen Menschengruppen (Blinde und Sehbehinderte, Behinderte, kranke und alte Menschen) sowie ihrem Lebensalltag beschäftigen.

Bildquelle: Pixabay.com

Auf Wunsch der Kinder haben wir uns zuerst  einmal ganz intensiv mit der Thematik „behindert“ sowie „blind oder sehbehindert“ beschäftigt. Hier war das Interesse der Kinder besonders groß den Alltag von blinden und sehbehinderten Menschen zu erfahren. Anhand von Hör- und Tastübungen, Geschichten und Bilderbüchern, Tätigkeiten des Alltags mit verbundenen Augen verrichten usw. machten wir erste eigene Erfahrungen. Dann ging es nach draußen: Wir entdeckten „blind“ unsere nähere Umgebung neu, führten uns mit verbundenen Augen oder ertasteten uns den Weg.

Leider konnten wir nicht, wie vorgesehen zur Blindenschule, da dort zur  Zeit fast nur sehbehinderte oder mehrfachbehinderte Kinder betreut werden und die Lehrer der Meinung waren, dass dies unsere  Kindergartenkinder überfordert. Statt dessen besuchten uns 2 Lehrpersonen der Schule und erzählten uns vom Schulalltag und wie diese Kinder in Klassen von bis zu 10 Kindern lernen. Ganz intensiv setzten wir uns an diesem Tag auch mit der Brailleschrift, der Blindenschrift, auseinander. Dann ging es ans Ausprobieren: ein Tastdomino, eine sprechende Waage zum Wiegen von Zutaten, das Sortieren von Münzgeld in eine Münzbox stellten uns vor Herausforderungen, da alles mit verbundenen Augen getestet wurde. Besonders das Schreiben mit der speziellen Schreibmaschine für Blinde machte Spaß. Zum Schluss spielten wir noch  mit einem Rasselball. Die 2 Stunden gingen viel zu schnell um.

Eine weitere Aktion war dann der Besuch im Geschäft „Barrierefreie Medien“  im Grüngürtel. Auch hier durften wir wieder viele Dinge erproben: verschiedene Lupen, ein Lese- und Schreibgerät für Sehbehinderte, Spielmaterialien für Blinde …

Uns wurden aber auch noch viele andere Dinge gezeigt und erklärt: ein Gerät, das blinden Menschen geschriebene Texte vorliest, wie Blinde ein Handy nutzen können, eine sprechende Uhr für Blinde…

Den Abschluss bildete das Erproben von verschiedenen Blindenstöcken im Laden. Es war ganz toll und wir bedanken uns bei den Lehrern der Blindenschule und den Mitarbeitern im Geschäft „Barrierefreie Medien“ für diese Erfahrungen.

Jetzt beschäftigen wir uns noch mit alten und kranken Menschen und freuen uns auf den Besuch im Hospiz in Lendersdorf und im Anna Schoeller Haus.

Spirituelle Angebote heute

AUG

20

07:30

Hl. Messe

Karmel

09:00

Hl. Messe

St. Anna

09:00

Beerdigung

Friedhof Düren Ost

10:00

Trauerfeier Friedhof Arnoldsweiler

Friedhof Auswärts

11:00

Trauerfeier

Friedhof Düren Ost

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

18:00

Glaubensgespräch

Kult:Raum im PJH

Veranstaltungen in St. Lukas

Aug

31

Sep

6

18:00

Lesequelle - Worte, die uns zur Quelle werden.

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Sep

7

20:00

FeierAbend+

Marienkirche, Hoeschplatz

Sep

8

18:00

Sep

11

16:30

Kleidersammlung der KAB

Gemeindebüro St. Antonius, Grüngürtel 41

Sep

14

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Sep

17

ganztg.

Kleidersammlung der KAB

Pfarrbüro Annaplatz 8

Sep

18

16:30

Kleidersammlung der KAB

Gemeindebüro St. Antonius, Grüngürtel 41