"Frühjahrsputz" - Ökumenischer Seniorennachmittag mit Schwamm und Kehrschaufel

Etliche Putzutensilien wie Wurzelbürste, Kehrschaufel, Handschuhe und Teppichklopfer führten die Bewohnerinnen und Bewohner des AWO Hermann-Koch-Seniorenheim zu einem lebhaften Gespräch über den jährlichen Frühjahrsputz in alten Zeiten. Es ging lebhaft zu, viele Erinnerungen wurden wach und zu Gehör gebracht.

Überschrieben sind die regelmäßig stattfindenden Nachmittage mit dem Titel „Über Gott und die Welt“, inhaltlich geht es um Erinnerungen, um Gespräche, um den Austausch von Erlebnissen und Erfahrungen im Rückblick auf ein lang gelebtes Leben. Nach einer Corona bedingten Pause fand nun wieder der Seniorennachmittag statt. Erwartungsvoll saßen etwa 15 Bewohner:innen an der liebevoll gedeckten Kaffeetafel. Gespannte Gesichter spiegelten Freude wieder. Welches Thema bot das Erzählcafé wohl an?

Anhand eines Bildimpulses wurde schnell erkannt: Es ging um den Frühjahrsputz, ein Thema, das den Bewohner:innen bestens aus der Vergangenheit vertraut war.

Einleitend erfolgte eine Geschichte aus der Bibel. Auch Jesus kannte das Bedürfnis, einmal Ordnung zu schaffen und einen frischen Wind einkehren zu lassen: Er räumte gründlich im Tempel auf, als er feststellte, dass dieser Ort für Marktschreier und Händler missbraucht wurde.

Zur Aufmunterung und Motivation zum eigenen Frühjahrsputz erhielt jede/r Bewohner:in einen Schwamm, um symbolisch den eigenen Platz zu säubern. Dazu wurde gemeinsam „Das bisschen Haushalt macht sich von allein …“ von Johanna von Koczian gesungen. Es verwunderte nicht, dass alle kräftig mitsangen.

Es stellte sich die Frage, woher kam dieses jährliche Bedürfnis, einen Frühjahrsputz zu halten? Ein Bewohner brachte es auf den Punkt: „ Der Winter wurde hinaus gefegt und Fenster und Türen weit geöffnet, um die Frische des Frühlings einzulassen.“

Etliche Putzutensilien wie Wurzelbürste, Kehrschaufel, Handschuhe und Teppichklopfer … brachten dann das Gespräch auf den jährlichen Frühjahrsputz in alten Zeiten. Es ging lebhaft zu, viele Erinnerungen wurden wach und zu Gehör gebracht. Ein Bewohner meinte: „Heute brauche ich ja nicht mehr zu putzen. Welch ein Segen!“

Kleine Putzpausen wurden auch eingelegt. Dann erklang froher Gesang. Schließlich wurde ja der Winter ausgekehrt und die frische Frühlingsluft begrüßt. „Alle Vögel sind schon da“ und auch „Der Mai ist gekommen“ unterbrachen die „Putzarbeiten“.

Natürlich gab es neben Kaffee und Kuchen auch eine kleine Entlohnung der Arbeit in Form einer mit der Prilrose verzierten Klammer und einer kleinen Süßigkeit.

Ein Dankgebet und ein Segen beschlossen den kurzweiligen Frühjahrsputz – Nachmittag.

Spirituelle Angebote heute

MAI

24

07:30

Hl. Messe

Karmel

07:50

Schulgottesdienst

Kapelle Angelaschule

09:00

Hl. Messe

St. Anna

10:00

Schulgottesdienst der Pesch-Grundschule

St. Marien

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

18:30

Pilgermesse

Muttergotteshäuschen

18:30

Wortgottesdienst mit Kommunionausteilung

St. Cyriakus, Alte Kirche

19:00

Rosenkranz

St. Peter Julian

Veranstaltungen in St. Lukas

Mai

25

19:00

Arien- und Liederabend

Kirche St. Bonifatius, An St. Bonifatius

Mai

26

10:00

Motorradweihe und allgemeine Fahrzeugsegnung

Muttergotteshäuschen, Zülpicher Str. 227

Mai

27

ganztg.

Austellung: Klimaschutz ist Menschenrechtsschutz

27.05. - 30.06. Pfarrkirche St. Anna, Annaplatz

18:00

Orgelkonzert - Best of Gert van Hoef

Annakirche, Annaplatz

Jun

2

18:00

Bibel-Teilen

Papst-Johannes-Haus, Annaplatz

18:00

Lesequelle - Worte, die uns zur Quelle werden.

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Jun

9

19:00

Vortrag: "Weiter so" - Geht nicht!

Marienkirche, Hoeschplatz

Jun

10

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Jun

12

19:00

Orgelimprovisationskonzert

Annakirche, Annaplatz

Jun

14

Jun

17

19:30

Jun

18

10:00

Kirchenbank ver*rückt

Düren, Ecke Annakirche/ Ecke Markt