"Da haben die Dornen Rosen getragen"

Mitmach-Kunstaktion der Künstlerin Caroline Lauscher

Am 1. Mai startete Caroline Lauscher im Muttergotteshäuschen die bundeweite Kunstaktion "Da haben die Dornen Rosen getragen". Gehäkelte Rosen sind als Kunstwerk neben dem Gnadenbild im Muttergotteshäuschen zu sehen. Für die Fortführung der Aktion an anderen Standorten kann sich jede und jeder beteiligen und eine Rose häkeln.

Foto: C.Lauscher

Caroline Lauscher führt zu ihrer Kunstaktion aus:

"Da haben die Dornen Rosen getragen" - dieser Satz aus dem Lied „Maria durch ein Dornwald ging“ inspirierte mich zu einem Kunstwerk, eigentlich zu einer sozialen Skulptur. Menschen häkeln Rosen in unterschiedlichen Formen und Farben in großer Fülle und werden so selbst Teil des Projektes.
Mit Hilfe vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer möchte ich Ereignissen oder Orten gedenken, die Dornen waren und sind, um sie mit gehäkelten Rosen zu bedenken.
Es ist eine symbolische Verbindung von Vergangenheit und heute, von Verletzung und Heilung. Im Vordergrund dieses Projektes steht ein prozesshaftes sich Entwickeln einer gemeinsamen Arbeit zu einem großen Ganzen. In dieser Solidarität der Mitwirkenden liegt eine große Wirkmächtigkeit.
Dornen der Pandemie
Die erste von vielen Roseninstallationen findet im Marienmonat Mai zu den „Dornen der Pandemie“ im Muttergotteshäuschen in Düren statt. Gerade in dieser herausfordernden Zeit sind Menschen jeden Alters und jeder sozialen Schicht, von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Es ist ein tiefer Einschnitt in das Leben unserer Gesellschaft mit traumatischen Folgen, die angeschaut werden wollen. Die Rosen werden zu großen Bahnen befestigt. Zwischen den Rosen werden Zettel mit Bitten oder Klagen gesteckt. Die Zettel sind die Fürbitten, Sorgen und Nöte, die Besucher im letzten Jahr im kleinen Muttergotteshäuschen an die Filzwand gehängt haben. Das symbolische Kunstwerk soll uns alle verbinden, uns Kraft und Zuversicht geben: „Da haben die Dornen Rosen getragen…!“

Sie sind alle eingeladen, ab dem 1. Mai Ihre Anliegen im Muttergotteshäuschen niederzuschreiben und aufzuhängen. Ebenso können Sie gerne Ihre gehäkelten Rosen in den Korb zu Füßen der Filzwand legen. Zettel und Rosen werden dann ins Kunstprojekt, das bundesweit zu sehen sein wird, integriert.

Eine Anleitung zum Häkeln der Rosen ist hier zu finden.

Spirituelle Angebote heute

MAI

09

08:00

Hl. Messe - Anmeldung im Karmel erforderlich

Karmel

08:30

Hl. Messe in polnischer Sprache - Anmeldung bei P. Sebastian erforderlich

St. Anna

09:45

Hl. Messe

Muttergotteshäuschen

10:30

Hl. Messe - Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich

St. Anna

11:00

Hl. Messe - Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich

St. Marien

11:15

Hl. Messe - Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich

St. Antonius

12:00

Gottesdienst der assyrischen Gemeinde

St. Anna

18:00

Hl. Messe - Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich

St. Anna

Veranstaltungen in St. Lukas

Mai

1

ganztg.

Da haben die Dornen Rosen getragen - Kunstaktion

Muttergotteshäuschen, Zülpicher Str. 227

Mai

10

18:30

Liebe gewinnt. Liebe ist ein Segen.

Muttergotteshäuschen, Zülpicher Str. 227

Mai

21

19:30

FeierAbend+ "GeistMachtSinn"

ZOOM-Meeting - Anmeldung erforderlich !