Beauftragung neuer ehrenamtlicher Mitarbeiter im Beerdigungsdienst

Trauernde zu trösten und Verstorbene zu begraben, ist eine zutiefst christliche Verpflichtung und Aufgabe. Am Samstag, 12. Oktober wurden während der Eucharistiefeier in der Grabes- und Auferstehungskirche Rolf Peter Hohn, Elmar Lersch und Harald Lorberg offiziell für ihren Dienst beauftragt. Schon seit Mai haben sie bei verschiedenen Beerdigungen hospitiert und mitgeholfen. Zu ihren Aufgaben gehört die Kontaktaufnahme mit der Familie des Verstorbenen, die Führung des Trauergespräches, die Vorbereitung der jeweiligen Beisetzungsform wie einen Wortgottesdienst oder eine Verabschiedung am Grab und die eigentliche Beisetzung.

Rolf Peter Hohn

Elmar Lersch

Harald Lorberg

Trauernde zu trösten und Verstorbene zu begraben, ist eine zutiefst christliche Verpflichtung und Aufgabe. Dazu bedarf es nicht nur der Bereitschaft, diesen Dienst für die Hinterbliebenen zu verrichten, sondern auch Einfühlungsvermögen, Geduld und das Fingerspitzengefühl, das richtige Wort im richtigen Moment zu finden. Auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und dem eigenen Tod ist hilfreich, diese Aufgaben zu erfüllen und zu gestalten. 

Sterben und Tod ist ein Thema, das in unserer Gesellschaft gerne tabuisiert wird  und häufig in Krankenhäusern und Altenheimen hinter verschlossenen Türen stattfindet. Umso erfreulicher ist es, dass wir in unserer Gemeinde drei weitere ehrenamtliche Mitarbeiter gefunden haben, die die Gruppe der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Beerdigungsdienst ab Oktober verstärken werden: Rolf Peter Hohn, Elmar Lersch und Harald Lorberg. 

Seit gut einem Jahr haben sie sich in einem der Ausbildungskurse unseres Bistums in der Theorie in diese Aufgabe eingearbeitet. Sie haben die liturgischen Abläufe kennengelernt, aber auch den Umgang mit den Hinterbliebenen eingeübt. Seit Mai haben sie bei verschiedenen Beerdigungen hospitiert und mitgeholfen, damit die Theorie auch in die Praxis umgesetzt werden kann. Zu ihren Aufgaben gehört die Kontaktaufnahme mit der Familie des Verstorbenen, die Führung des Trauergespräches, die Vorbereitung der jeweiligen Beisetzungsform wie einen Wortgottesdienst oder eine Verabschiedung am Grab und die eigentliche Beisetzung. 

Am Samstag, 12. Oktober wurden während der Eucharistiefeier in der Grabes- und Auferstehungskirche Rolf Peter Hohn, Elmar Lersch und Harald Lorberg  offiziell für ihren Dienst beauftragt. Im Namen der ganzen Pfarre St. Lukas sagen wior den neuen Mitarbeitern aber auch den bereits langjährig Beauftragten ein herzliches Dankeschön für ihre Bereitschaft zu diesem wichtigen Dienst in einem so sensiblen Bereich. 

Spirituelle Angebote heute

NOV

18

07:30

Hl. Messe

Karmel

09:00

Hl. Messe

St. Anna

17:30

Hl. Messe in der Klosterkapelle

St. Peter Julian

Veranstaltungen in St. Lukas

Nov

11

Nov

19

Nov

20

15:00

Besinnungsnachmittag Senioren Marien

Marienkirche, Hoeschplatz

Nov

21

19:30

Sitzung des GdG-Rates

Marienkirche, Hoeschplatz

Nov

22

Nov

23

Nov

24

10:30

Winterbasar der Frauengemeinschaft St Antonius

Thomas-Morus-Haus, Grüngürtel

Nov

25

Nov

26

Nov

27

20:00

Mittwochskonzert

Kirche St. Antonius, Grüngürtel

Nov

28

Nov

29

16:00

Überraschungskirche

Pastor-Schleiermacher-Haus, Cyriakusstr. 8, Düren-Niederau

Nov

30

18:00

Offenes Adventssingen

Annakirche, Annaplatz

Dez

1

Dez

3

19:30

Gemeindeausschuss St. Marien

Marienkirche, Hoeschplatz

Dez

5

18:00

Lesequelle - Worte, die uns zur Quelle werden.

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8

Dez

12

Dez

13

15:30

Führung durch die Grabes- und Auferstehungskirche

Grabes- und Auferstehungskirche St. Cyriakus, Cyriakusstr. 8