KON-SEQUENT

Foto: Peter Weidemann, Pfarrbriefservice.de

CON bedeutet auf lateinisch ZUSAMMEN und SEQUI bedeutet FOLGEN. Also ZUSAMMEN FOLGEN: Genau dazu ruft Jesus die Jünger auf, die er aus seinem bisherigen Beruf als Fischer herausholt und ihnen ans Herz legt, ab sofort Menschen-Fischer zu sein. Wenn sich jemand auf Jesus einlässt, hat das KON-SEQUENZEN, wenn jemand Jesus nachfolgt, geht das nur KON-SEQUENT. Dann wird alles andere zweitrangig, dann zählt nur noch der Ruf Jesu. Einwände, Bedenken, Sachzwänge, Bindungen, Zurückschauen … all das geht nicht mehr, wenn ich den Ruf Jesu ernst nehme. Das ist hart, aber darin steckt auch eine ungeheure Freiheit, die mich ermächtigt, wirklich umzukehren, neu anzufangen, ganz und gar für den neuen Himmel und die neue Erde einzutreten.

Was heißt das für die aktuellen Herausforderungen: Klimaschutz, Frieden, Gerechtigkeit? Wie lebe ich so KON-SEQUENT, dass meine ganze Lebensweise der Bewahrung der Schöpfung gerecht wird? Wie denke, spreche und handle ich, dass alles wirklich ein CON, ein Zusammen, ein Miteinander ist, das dem Frieden dient? Wie esse ich, wie kleide ich mich, wie gehe ich mit meinem Besitz um, dass niemand durch mich in Armut und Not gerät?

Danke für die Berufung, Jesus nachzufolgen.

Danke für die Gemeinschaft derer, die sich um eine glaubwürdige Nachfolge mühen.

Stärke uns in der KON-SEQUENZ des Glaubens.

Foto: Peter Weidemann, Pfarrbriefservice

Weitere Gute Nachrichten

Petra Bungarten schreibt zum Sonntag des Wortes Gottes und wirft schon einen Blick auf das Bibelprojekt in der ganzen Fastenzeit. Foto: © Marion Leineweber
X