In der Liebe bleiben

Bild: pixabay pfarrbriefservice.de

Im Sonntagsevangelium (Joh 17, 11-19) betet Jesus in seinem großen Abschiedsgebet für alle, die er zurücklässt. Er bittet, dass sie bewahrt bleiben mögen in der Freude, in der Einheit, in der Wahrheit. Die Lesung aus dem ersten Johannesbrief (1 Joh 4,11-16) ergänzt, dass all dies sich in der Liebe vollzieht.

Dank an alle Mütter, die Mutter Jesu, die Mutter Anna, die Mütter heute, die diese Liebe leben und ihre Kinder in dieser Liebe wachsen lassen. Wie könnte ich sonst das Grundvertrauen finden, wenn es nicht meine Mutter gäbe, die ihr bedingungsloses Ja zu mir sagt! Wie könnte ich sonst zur Freude am Leben finden, wenn meine Mutter mir nicht von klein auf die Wunder der Schöpfung, des Lebens und der Liebe erschließen würde! Wie könnte ich sonst zur Wahrheit des Lebens und Glaubens finden, wenn meine Mutter mir diese nicht Schritt für Schritt eröffnen würde! Ich danke, dass die heilige Mutter Anna ihre Tochter Maria in diese Liebe eingeführt hat, dass Maria die Wege Jesu begleitet hat, dass meine Mutter mich in dieser Liebe bewahrt hat.

Weitere Gute Nachrichten

Pfingsten: Fest des bunten Miteinanders!
X