BROT

Foto: Gabriele Trägner-Friedrich pfarrbriefservice.de

Was für ein wunderbares Zeichen für alles, was Jesus und seine Botschaft ausmachen!

Der große Gott hat sich in Jesus ganz klein gemacht, schon im Kind von Betlehem, dann in der Ohnmacht des Kreuzes, und immer wieder in einem kleinen Stück Brot, in dem er sich uns schenkt. Sich verschenken, das war und ist die Maxime im Leben Jesu. Sich verschenken ist der Impuls auch an uns, die wir ihm nachfolgen. Brot allein essen macht keine wirkliche Freude. Brot schmeckt viel besser in Gemeinschaft. Brot bekommt einen anderen Geschmack, wenn es geteilt wird. Diesem Geschmack dürfen wir in jeder heiligen Messe auf die Spur kommen. Und diesen Geschmack geben wir dann weiter in unserem Leben, hinein in unsere Welt. Es ist der Geschmack der Gemeinschaft, des Friedens. Davon geben wir Zeugnis, wenn wir an Fronleichnam mit diesem Brot durch unsere Straßen ziehen.

Weitere Gute Nachrichten

Auf das kleine Senfkorn Hoffnung bauen!
X