Alles im Herzen bewahren

Quelle: Pfarrbriefservice

Der Jahreswechsel lädt ein, mit den Augen des Glaubens, mit den Augen des Herzens zurück zu schauen und den Blick nach vorne, auf das neue Jahr zu richten.

Im Evangelium zum Neujahrstag heißt es, dass Maria alles, was die Hirten ihr im Stall berichten und alles, was sie erlebt, im Herzen bewahrte. Vieles ist vergänglich, vieles ist nur äußerlich und behält keinen Wert, aber was im Herzen bleibt, das macht unser Leben reich und wertvoll. Halten wir mit diesem Blick des Herzens Rückschau auf alles, was das Jahr 2022 ausgemacht hat. Bewahren wir die Menschen im Herzen, die Krieg und Flucht, Krankheit und Not erleben. Und erwägen wir wie Maria im Herzen, was all das für unser Leben bedeutet. Wie können wir so leben, dass es von bleibenden Werten bestimmt ist, von Versöhnung und Frieden, vom Eintreten für Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung, von der Liebe als das Band, das alles zusammen hält? Dann wird auch das neue Jahr wertvoll für uns selbst und für alle, mit denen wir in das neue Jahr starten.

Allen ein gesegnetes Jahr 2023!

Weitere Gute Nachrichten

Petra Bungarten schreibt zum Sonntag des Wortes Gottes und wirft schon einen Blick auf das Bibelprojekt in der ganzen Fastenzeit. Foto: © Marion Leineweber
X