Advent

Bild: Hans Heindl, In: Pfarrbriefservice.de

Der Advent lädt ein, die Tage vor Weihnachten sehr bewusst zu gestalten. Dazu gibt es für jeden Tag des Advent einen Impuls, den Gemeindereferentin Petra Bungarten gestaltet. Dieser erscheint auch auf der Info-Stele an der Oberstraße. Allen eine wache Adventszeit!

Die verschiedenen Symbole des Advent laden ein, sich neu auf den Weg zu machen. Ein Licht nach dem anderen wird entzündet auf dem Adventskranz. Die Kinder öffnen eine Tür nach der anderen am Adventkalender. Auf einer Adentspirale kann man ganz langsam einen Weg erkunden, der zur Mitte führt.

Sich neu auf den Weg machen, um zur Mitte, zum Heil, zum Licht zu finden – das ist die Einladung in dieser vorweihnachtlichen Zeit. Die Bibelstellen im Advent laden immer wieder ein: Seid wachsam!

  • Wach für mich selbst: Hineinhorchen in mein Herz. Meine Gedanken und Gefühle, meine Freude und meine Sorgen sehr bewusst wahrnehmen. Wachsamkeit für das, was mich von einem heilen und hellen Leben wegführt.
  • Wach für andere: Im Advent sehr bewusst die Menschen um mich herum wahrnehmen: Zu Hause, bei der Arbeit, in der Stadt, in der einen Welt. Wer strahlt Helligkeit und LIebe aus? Wer braucht Licht und Heil? Wo erlebe ich offene Türen? Wo erfahre ich Offenheit?
  • Wach für die Schöpfung: Die Energiekrise macht uns sensibel für einen bewussten Umgang mit den Ressourcen der Erde. Was kann ich im Advent bewusst genießen? Worauf kann ich im Advent bewusst verzichten, um neu wachsam zu sein für die Wunder der Natur?
  • Wach sein für Gott: Und in all dem Gottes Spuren, Gottes Gegenwart, Gottes Nähe erfahren! Wo leuchtet das Licht seiner Treue auf? Wo begegnet er mir im Antlitz anderer Menschen?

Möge der Advent eine wache und dadurch reiche Zeit sein!

Weitere Gute Nachrichten

Petra Bungarten schreibt zum Sonntag des Wortes Gottes und wirft schon einen Blick auf das Bibelprojekt in der ganzen Fastenzeit. Foto: © Marion Leineweber
X