Beerdigung

Trauerfeier für Johannes Paul II.
Trauerfeier für Johannes Paul II.

Der Verlust eines geliebten Menschen ist wohl das schlimmste Erlebnis. Niemand möchte sich freiwillig mit dem Tod beschäftigen. Um die Trauer zu verarbeiten, haben die Menschen Rituale entwickelt, die ihnen seelische Unterstützung und Hoffnung geben, wo eigentlich nur Leere ist. Dazu zählt auch die kirchliche Begräbnisfeier.

In einem Trauergottesdienst erinnern sich die Hinterbliebenen an den Verstorbenen. Im Gedenken an die Auferstehung des Christi beten sie dafür, dass auch dem nicht mehr unter ihnen weilenden Menschen ein ewiges Leben im Jenseits gewährt wird. Nach diesen Exsequien, mit denen der Tote gemäß der lateinischen Wortbedeutung hinausgeleitet wird, folgt die eigentliche Beerdigung. Nach christlicher Tradition wird sie meistens als Erdbestattung in einem Sarg vollzogen. In jüngerer Zeit entscheiden sich allerdings immer mehr Menschen für eine Feuerbestattung mit einer anschließenden Beisetzung in einer Urne. Eine seltene Alternative ist das Verstreuen der Asche in einem Wald oder auf See.